Fairview

Fairview

Suid-Agter Paarl Road
Suider-Paarl 7646
South Africa
Telefon +27 21 863 2450

Webseite: Fairview

Charles Back ist einer der emsigsten Weinmacher im Geschäft und wahrscheinlich auch der innovativste. Er war der Erste, der einen sortenreinen Viognier abfüllte: kräftig, reich, weich, mit Nuancen von Kräutern und dem für die Sorte typischen Aroma von reifen Aprikosen, ein experimenteller Wein aus den Trauben von knapp 1 Hektar fünf Jahre alten Rebstöcken. Sein Erfolg hat ihn dazu angespornt, noch mehr anzupflanzen.

fairview_02

fairview_01

Back war ebenfalls einer der Ersten, die mit roten Rebsorten experimentierten, die für das Kap neu waren, beständig auf der Suche nach intensiven, früh trinkreifen Weinen: Mourvedre, Carignan, Grenache und auch Malbec und Zinfandel. Und er kennt keine Angst bei seinen Verschnitten, aus denen die erstaunlichsten Kombinationen dieser Weine hervorgehen. Die Basis bildet oft Shiraz oder eine der gängigen Kap-Rebsorten Pinotage und Cinsaut. Der Shiraz ist so etwas wie eine Fairview-Spezialität: pfeffrig, würzig, mit konzentriertem Fruchtaroma und dennoch immer elegant. Ein kürzlich erfolgter Besuch beim Rhone-Star Chapoutier wird sicher in Zukunft weitere aufregende Weine zur Folge haben.

Ähnlich unbekümmert ist Back auch bei seinen Weißweinen:

ein großartiger cremiger Chardonnay mit Nuancen von Hefe und Butter, ausgewogen durch Aromen von Zitrusschalen. Sein Semillon ist ein wunderbar reicher, in Eichenfässern vergorener Wein.

Fairview wurde 1937 von Backs Großvater Charles gekauft, er selbst übernahm das Gut 1978 von seinem Vater Cyril. Erst kürzlich hat er Fairview als Weingut deregistrieren lassen, wodurch er nun freie Hand hat, die Schätze seines Weinguts Spice Route in Swartland mit denen von Fairview zu vereinen. Die 320 Hektar Weinberge, auf den Südhängen der Paarl-Berge gelegen, werden schon bald zu rund 80% mit roten Rebsorten bepflanzt sein. Der Weinmacher-Assistent Anthony de Jager hilft ihm, mit der Flut des neuen Traubenguts fertig zu werden. lm Weinkeller befinden sich 2000 französlsche und amerikanische Eichenholzfässer.