Steenberg

Steenberg

P.O. Box 224
Steenberg 7947
South Africa
Telefon +27 21 713 2211

Webseite: Steenberg

steenberg_02

steenberg_03

Man geht davon aus, dass in Südafrika Wein zum erstenmal auf diesem historischen kap-holländischen Besitz angebaut wurde, und zwar 1695. Fast drei Jahrhunderte später trat die Industrie-Holding und Immobiliengruppe Johnnic mit Hauptsitz in Johannesburg auf den Plan, um die Farm vor Verfall und Ruin zu bewahren. Nun, da der Besitz zum Golf platz mit Restaurant und einem luxuriösen Landhotel geworden ist, werden wieder Weine produziert. Die 70 Hektar Weinberge liegen ideal auf den kuhlen Sud- und Osthängen mit ihren sechs verschiedenen Bodenarten. Die Böden sind im Allgemeinen leichter und krümeliger als die der benachbarten Güter. Auf ihnen werden ausschließlich die Klassiker angebaut: Pinot Noir auf dem steinigen Boden, tief liegender zersetzter Granit für Cabernet, Merlot und Cabernet Franc und Chardonnay, Semillon sowie der ausgezeichnete Sauvignon Blanc auf den höher gelegenen Hängen. Zu den neueren Pflanzungen gehört auch Shiraz. Seit 1990 führt Hermann Hanekom die Geschäfte. Sein Weinmacher Nicky Versfeld arbeitet in einem hochmodernen Weinkeller, in dem der Wein in 1200 Fässern reift. Ebenso wie Hanekom glaubt er, dass gute Trauben unerlässlich für die Weinqualität sind, und er schreibt Steenbergs Erfolg dem Terroir zu. Die Eingriffe im Keller sind auf ein Minimum reduziert, mit so wenig Klärungs- und Filtrationsprozessen wie möglich.

steenberg_01

Der Sauvignon Blanc ist typisch: bissig, reich an Nuancen von Gras, Nesseln und Pfeffer, im Geschmack geschmeidig und saftig.

Die Semillons sind vollmundig und würzig, wobei die im Holz ausgebaute Version im Geschmack konzentrierter ist und über dem Limonen- und Zitrusaroma ein unverwechselbares Nussaroma aufweist. Der Chardonnay gewinnt, wenn er gelagert wird.

Was die Rotweine anbelangt, so produziert Constantia unter all seinen Konkurrenten wahrscheinlich die fruchtigsten Weine. Der Merlot ist ein wunderbar weicher, samtiger Wein, der einen cremigen, schokoladigen Charakter mit einem würzigen, mineralischen Biss und festen, aber reifen Tanninen verbindet. Der Cabernet besitzt den für diese Sorten typisch rauchigen Duft, gestützt von einem starken Aroma reifer schwarzer Johannisbeeren, Für beide Weine verwendet man eine Kombination aus neuen und gebrauchten Eichenfässern. Hinzu kommt noch eine Parzelle, die mit Nebbiolo bepflanzt ist, der italienischen Rebsorte, die vor allem im Piemont auf hoch gelegenen Weinbergen gedeiht. Hanekom glaubt, dass Steenbergs Nähe zum Meer die Sorte mit den kalten Landwinden versorgt, die sie zum Gedeihen braucht.