Klein Constantia

Klein Constantia

Klein Constantia Road
Cape Town 7848
South Africa
Telefon +27 21 794 5188

Webseite: Klein Constantia

klein_constantia_02

klein_constantia_01

1980 kaufte die Familie Jooste diesen verfallenen historischen Besitz, der im 17. Jahrhundert ein Teil von Van der Stels Constantia war. Den Ausschlag dazu gab das Terroir der Farm. Die Lagen im Süden und Südosten, die auf einer Höhe von bis zu 300 m über dem Meeresspiegel liegen, bieten ideale kühle Witterungsbedingungen für Sauvignon Blanc, Chardonnay und Pinot Noir, während man weiter unten, an den nördlichen Hängen in etwa 90 m Höhe über dem Meeresspiegel, Rotwein anbaut. Zusammen mit den tiefen, feuchtrgkeitsspeichernden Böden bedeuten die kühlen Witterungsbedingungen im Allgemeinen, dass die Früchte etwa zwei Wochen später als in Stellenbosch reifen, wodurch die Trauben hier im Geschmack konzentrierter sind.

Nach einer Unterbrechung des Weinbaus von 50 Jahren füllte der Weinmacher Ross Gower 1986 den ersten

Jahrgang des Weinguts in Flaschen ab. Entgegen allen Trends versetzte er sein Sauvignon-Lesegut in Jahrgängen wie zum Beispiel 1987 und 1993 mit einigen von Edelfäule befallenen Trauben. Dies ergab einen eigenwilligen, schönen Wein. Sauvignon Blanc ist die am meisten gepflanzte Sorte auf dem 75 Hektar Land umfassenden Gut, auf dem zu 70% weißer und zu 30% roter Wein angebaut wird. Die ausgezeichnete Beerenauslese wird ebenfalls aus Sauvignon Blanc hergestellt. Gower hat erst kürzllch mit einem überwäitigenden, fruchtigen Semillon mit Nuancen von Gras und einem ausgeprägten Feigenaroma für ähnliche Aufregung gesorgt. Sein großartiger suß-saurer Rhine Riesling, dem wiederum manchmal mit edelfaulen Trauben Substanz verllehen wird, ist einer der besten am Kap.

Klein Constantias Weine, für die der hohe Alkoholgehalt typisch ist, waren schon immer sehr kräftig, Gower, dessen persönlicher Geschmack mehr zu vollmundigen, abgerundeten Rotweinen geht, meint: "Wir möchten bedeutende Weine machen; es sind die großen Weine, die mehr Charakter erkennen lassen." Doch die Fortschritte von Gowers jüngsten Versuchen, die Fülle der Neuen Welt mit der Eleganz der Alten Welt zusammenzufügen, waren nie deutlicher als in den etzten Jahrgängen des immer noch konzentrierten und doch überaus ausgewogenen und geschmeidigen Marlbrook, dem Aushängeschild des Weinguts: ein Rotwein aus den beiden Cabernets und Merlot.

Der sortenreine Cabernet besitzt die unverwechselbare Minze-Note und hat seit kurzem eine weniger starke, klassischere Gestalt angenommen. Der Burgunderklon PN113 hat erst kürzlich einen ausgewogenen Pinot Noir mit einem köstlichen Beerenaroma hervorgebracht. Der warme, pfeffrige Shiraz, dem amerkanische Eiche die süße und würzige Note verleiht, wird in winzigen Mengen hergestellt. Die Shiraz-Produktion wlrd in den nächsten fünf Jahren durch Neupflanzungen angehoben, und zwar auf dem erst kürzlich erworbenen Besitz, der im wärmeren Helderberg-Gebiet von Stellenbosch liegt. Von hier stammen auch der Cabernet Sauvignon und der Merlot von Busch Rebstöcken. Die neue Rebfläche kann auch schon bald zu einem Zweitetikett führen.

Die enge Verbindung von Tradition und modernem Know-how zeigt sich ebenfalls in Klein Constantias größtem

Erfolg, dem Vin de Constance. Von diesem in alten Holzfässern ausgebauten edelsüßen Wein, der aus Muscat-de-Frontignan-Trauben und in der Tradition der alten, süßen Constantia-Weine aus dem 17. Jahrhundert hergestellt wird, waren die melsten kritischen Gaumen hingerissen. Er wurde auf internationalen Weinwettbewerben Seite an Seite mit dem Chateau d'Yquem präsentiert.