Umgang mit Wein

Umgang mit Wein

"Der Wein ist kein Nahrungsmittel - er ist es auch -, aber er ist in erster Linie ein Gefährte, mit dem man lebt, mit dem man sich tröstet, mit dem man Freunde hat. Er ist eine Persönlichkeit."

Tipps zur fachgerechten Lagerung und zum richtigen Umgang mit Wein

Augenwesen - Mensch

Augenwesen - Mensch

Schon die Römer haben den Wein nicht nur reichlich getrunken, sondern sich auch kluge Gedanken darüber gemacht. Der Dichter Horaz entwarf die magische Weinformel "Color -Odor - Sapor", das heißt "Farbe - Geruch - Geschmack", und erfaßte damit die drei Sinnesqualitäten, nach denen der Wein...

Der Geruchssinn

Der Geruchssinn

Die Nase des Menschen ist heutzutage ein geradezu verkanntes, zumindest aber vernachlässigtes Sinnesorgan, denn ihre beeindruckenden Leistungen spielen im modernen Alltag eine eher untergeordnete Rolle. Im Vergleich zu den kompliziert gebauten Sinnesorganen Auge und Ohr ist der...

Der Geschmackssinn

Der Geschmackssinn

Im Vergleich zu der Vielfalt der Aromen, die über die Riechschleimhaut wahrgenommen werden, erscheint die Zunge als eher grobes Sinneswerkzeug. Nur vier Grundqualitäten - süß, sauer, salzig und bitter - können hier erkannt werden. Diese vier Geschmacksobertöne aber bilden den Rahmen, das...

Die Sinne als Werkzeug

Die Sinne als Werkzeug

Die Sinne sind unser Fenster zur Welt. Sie lassen uns wahrnehmen und empfinden, grenzen die Welt für uns ein, entscheiden, was überhaupt erkennbar ist. Wie jedes Lebewesen von seiner Umwelt nur so viel erfaßt, wie ihm seine Sinne vermitteln, so lebt der Mensch vornehmlich in einer Sehwelt, der Hund in einer...

Die Weinansprache

Die Weinansprache

Geschmacksqualitäten erkennen ist eine Sache, seine Sinneseindrücke anderen mitteilen eine andere. Grundsätzlich sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, seinen Mitmenschen die persönlichen Empfindungen über einen Wein zu vermitteln. So reichen im internationalen Wein...

Farbtöne des Weines

Farbtöne des Weines

Der perfekte Rosewein sieht weder wie ein verwässerter Rotwein aus noch sollte er einen Einschlag von Orange oder Violett zeigen. Die Farbe Rose muß klar als solche erkennbar sein. Einige Rebsorten produzieren eine deutliche Orangetönung. Reines Orange ist unerwünscht, ein gefälliges Orange-Violett...

Gesamtbild des Weines

Gesamtbild des Weines

Das Alter eines Weines kann von einem geübten Weinprüfer recht genau bestimmt werden, was Laien immer wieder tief beeindruckt. Wer sich bewußt um die Entwicklung seines Riechvermögens bemüht, wird aber feststellen, daß es garnicht so schwierig ist, den Reifezustand eines Weines zu beurteilen. Der...

Geschmacksqualitäten

Geschmacksqualitäten

Wie jeder leicht selbst erproben kann, löst ein Schluck Wasser mit aufgelostem Kristallzucker eine charakteristische Empfindung an der Zungenspitze aus. Aber auch an den Mundschleimhäuten innen unterhalb der Unterlippe wird die Süße wahrgenommen. Bei Kleinkindern ist diese Süßregion viel...

Korken

Korken

Die ersten Korken müssen Stopfen gewesen sein, die nur zur Hälfte in den Flaschenhals getrieben wurden, denn die ersten bekannten Abbildungen von Korkenziehern stammen aus einer Zeit, zu der Korken bereits 100 Jahre lang in Gebrauch gewesen waren. Obwohl heute Schraubkappen, Kronkorken und...

Lagern und geniessen

Lagern und geniessen

Ältere, reife Weine verlieren nach dem Kauf durch den Heimtransport erst einmal an Qualität, denn durch die Erschütterungen des Transports werden sie regelrecht "krank". Wenn sie dabei möglicher-weise durch die Aufwirbelung des Depots zusätzlich noch stark getrübt werden, können sie bis zu drei...

Lagerung der Weine

Lagerung der Weine

Bevor Sie den soeben erstandenen Wein entkorken, bedenken Sie, daß er vorher ein wenig Ruhe braucht. Einfache, robuste Landweine müssen vor dem Trinken nicht lagern, sie können aus der Einkaufstasche direkt auf den Tisch oder, bei einem Picknick im Grünen, aus der Kühltasche direkt in die...

Probieren Unterwegs

Probieren Unterwegs

Bisher war die Weinprobe zu Hause das Thema. Es gibt aber auch eine Vielzahl reizvoller Möglich-keiten, außerhalb der eigenen vier Wände Wein zu probieren - ganz ernsthaft oder auch nur zum reinem Vergnügen. Wenn Sie den Wein dort kennenlernen wollen, wo er gewachsen ist, ohne gleich einen...

Prüfung mit den Augen

Prüfung mit den Augen

Diese erste Sinnesprüfung hat die Aufgabe, den Wein auf Farbtönung, Farbreinheit und Klarheit zu untersuchen, denn diese Faktoren können schon viel über seine Eigenschaften aussagen. So ist eine wirklich brillante, strahlende Farbe oft genug ein erster Hinweis auf ein großes Gewächs, Trübungen...

Prüfung mit der Nase

Prüfung mit der Nase

Der Geruchssinn wird in seiner Bedeutung für die Weinprobe oft unterschätzt. Voller Ungeduld führt der Neuling das GIas zum Mund, um endlich einen Schluck zu nehmen - und sieht dabei vielleicht den Wald vor lauter Bäumen nicht, statt den Wein mit Bedacht Schritt für Schritt zu befragen. Denn auch hier...

Rebsorten in Deutschland

Rebsorten in Deutschland

Am Gaumen werden sich in aller Regel diejenigen Eindrücke bestätigen, die schon durch die Beurteilung mit Auge und Nase gewonnen worden sind. Insbesondere die Wahrnehmung der feineren Aromamerkmale durch Nase und Mund bildet eine untrennbare Einheit, zumal der Ort der Sinneswahr...

[12  >>